Was die Presse interessiert

Text 4: Das Festival der unabhängigen Filmautoren diesmal in St. Wolfgang, in der „bayerischen Toskana“


Vom 2.-5. Juni 2011 werden bei den 69. Deutschen Filmfestspielen ca. 70 Filme mit einer maximalen Laufzeit zwischen 1 min und 20 min präsentiert.

Die Spannweite der verschiedenen Kategorien und Themen könnte nicht größer sein:  neben den Produktionen der  „alten“ Filmhasen, d.h. der Filmautoren die schon Jahrzehnte im BDFA sind,  werden auch  aussichtsreiche Nachwuchsfilme gezeigt. Diese Kurzfilme sind Low-Budget Filme können sich aber mit Filmproduktionen der professionellen Filmkollegen von Kino und TV durchaus messen.

Vom interessant gestalteten Dokumentar- oder Reportage- und Unterrichtsfilm  über spannende Reisefilme oft aus den abgelegendsten  Gebieten unserer Erde, über den Phantasie- und Trickfilm, Videoclips, und künstlerischen Spielfilmen – hier werden dem interessierten Publikum die besten deutschen Produktionen des  laufenden Filmjahres geboten.

Alle Filmvorführungen werden von 5 kompetenten Juroren aus deer Profiszene besprochen und  bewertet. Die besten 7 Filme werden mit dem gläsernen Obelisk ausgezeichnet. Die Jury entscheidet auch über die Weitermeldung zu den Weltfilmfestspielen (UNICA), die jedes Jahr in einem anderen Land stattfinden. 2011 findet die UNICA in Luxembourg statt. Die Filme können dann im BDFA-Archiv von den Mitgliedern des Bundesverbandes ausgeliehen werden, die nicht an den DAFF teilnehmen konnten.

Neben dem „normalen“ Filmprogramm gibt es auch eine Extra Sektion für Nachwuchsfilmer und sehr beliebt ist der „Minutencup“. Hier wird nach dem KO-Prinzip aus 8 ein Minutenfilmen der beste Film vom Publikum durch Hand-Abstimmung ausgewählt.  

Mit der Fokussierung auf das Filmschaffen nichtprofessioneller bzw. nichtkommerzieller Filmautoren sind die Deutschen Filmfestspiele zu einem bundesweit beliebten Festival geworden, und beliebter Treffpunkt zum Gedanken- und Erfahrungs Austausch für unsere Filmer aus dem Bundesgebiet und dem angrenzenden Ausland. Viele Filme nehmen auch an internationalen Wettbewerben weltweit teil. Meist mit großem Erfolg.


 

Die 69. Deutschen Filmfestspiele - Ein Muss für jeden der gerne selbst filmt oder für interessierte Kurzfilmliebhaber.
Der Eintritt an allen 4 Tagen ist natürlich frei, für coole Getränke und eine deftige Brotzeit ist ebenfalls gesorgt.

Kommen Sie nach St. Wolfgang in die Goldachhalle, genießen Sie dieses Kurzfilmfestival der deutschen unabhängigen Filmszene, machen Sie sich ein paar schöne Stunden.
 
Film

 

Startseite - Veranstaltungsorte - Programm - downloads - Kontakt