Pfeilunsere DAFF Gesprächsrunde

Bernhard Lindner

Bernhard J. Lindner (Moderation)

Geboren 1946, Filmer seit 1962, seit 1974 Mitglied des Film-Amateur-Clubs Esslingen (FACE) und des BSW Filmclubs Stuttgart, deren Vorsitzender er seit 1990 ist. Seit 1978 Juror, Juryleiter und Gesprächspartner bei nationalen und internationalen Filmfestivals (u.a. UNICA 1989 Baden Baden (D), UNICA 1996 Almelo (NL), UNICA 2004 Veitshöchheim (D), UNICA 2010 Einsiedeln (CH), BRNO, IDAF, FISAIC). Bis 1997 Juryreferent des Landesverbandes der Filmamateure Baden-Württemberg. Seit 1997 Vizepräsident Wettbewerbe, Jury und nationale Kontakte, Protokollführer des BDFA Vorstandes und Leiter der Einspruchsstelle des BDFA. Veröffentlichungen und Referate über Filmgestaltung, Filmbewertung und -analyse. Wenn er mehr Zeit hätte, würde er gerne selbst wieder Filme machen. Derzeit reicht es „nur“ zum Filme sehen, darüber diskutieren und dabei immer noch dazuzulernen.

Menzel

Sigi Menzel

Begann 1969 seinen „filmischen“ Werdegang in der Filmproduktion des Bayerischen Rundfunks als Cutter (Spielfilm und Dokumentation- ausgezeichnet mit vielen internationalen Preisen), wechselte 1990 das Tätigkeitsfeld und ist seitdem als Programmgestalter, Cutter, Regisseur und Filmautor tätig. So veranstaltet er auch Filmseminare über Filmgestaltung – von der Dramaturgie bis zum - schwerpunktmäßig –Filmschnitt. 

Beim internationalen Bergfilmfestival in Tegernsee gehört er von Beginn an zum verantwortlichen Organisationsteam und ist auch mit der Leitung der Vorauswahljury und der Gestaltung des Wettbewerbsprogramms betraut.
Privat ist er ein erfolgreicher Fotograf mit einem besonderen künstlerischen Konzept, dessen Bilder auf diversen Ausstellungen zu sehen sind. 

 



Melanie Bochnia

Melanie Bochnia

Ausgebildete Fotografin;
Studiert Multimedia und Kommunikation, mit Schwerpunkt in Film und Audio, an der HS Ansbach.

Arbeitet zur Zeit an einem Dokumentarfilmprojekt im Rahmen der Bachelorarbeit.
Angestrebte Selbstständigkeit im Bereich Fotografie – Film – Multimedia.

wurde schon öfter als Jurorin eingesetzt im Landesverband Bayern

 

Eder

Lisa Eder
arbeitet als Autorin und Regisseurin von Dokumentarfilmen. Das Spektrum reicht von Künstlerporträts über Abenteuerreisen bis hin zu aufwendigen Reportagen. Sie verfügt über Auslandserfahrung in Afrika, Indien, Japan und Zentralasien sowie Europa. Die Konzeption von bayerischen wie internationalen Sendereihen gehört genauso zu ihrem Aufgabengebiet wie redaktionelle Arbeit. Im Jahr 2009 hat sie eine Dokumentarfilmreihe über "Mystische Plätze der Alpen" redaktionell betreut. Neben einer großen Begeisterung für die Arbeit in fremden Kulturen gilt ihr Interesse immer wieder ihrer Heimat Bayern und den Bergen.
Lisa Eder ist auch Dozentin an der HFF München.  Ausgewählte Filme:
2010 Mythos Ostsee
Dokumentation, 45 Min., Arte/SWR

2009 Mystische Plätze: Die Dolomiten
Dokumentation, 30 Min., BR

2008 Im Bann der Pferde (I / II): Island / Marokko Dokumentationen, je 45 Min.
Arte/SWR
2007 Waldwelten: Grenzgänge im Bayerischen Wald
Dokumentation, 45 Min., BR

2006 Leben im Südtiroler Schnalstal
Dokumentation, 45 Min. NDR-Sonderpreis der Stadt Bozen / Filmfestival Verona 2006

2005 Jenseits von Samarkand – eine usbekische Liebesgeschichte
Dokumentation, 45 Min. Arte, Bayerischer Fernsehpreis 2006; Preis der Stadt Bozen in Gold; Internationales Bergfilmfestival Trient 2006; Kamera Alpin Gold - Intern. Bergfilmfestival Graz 2005; Nature and Culture Film Award - Internationales Filmfestival Slowenien 2007

 

Startseite - Veranstaltungsorte - Programm - downloads - Kontakt